Die goldenen Füchse schnürten durch Mexiko


Besonders abwechslungsreich und spannend hat uns Mateos Familie über Mexiko informiert:

Wir haben Bilder gesehen von Stufenpyramiden, schwimmenden Gärten, Fabelwesen und sogar Totenköpfen aus Zucker oder Schokolade – die wirkten zunächst auf uns gruselig, was sich sofort legte, als wir hörten, warum sie in Mexiko so schön dekoriert werden. Es war wunderbar, dem fremden Klang der Sprache zu lauschen und ein paar Ortsnamen zu lernen. Und dass wir im Deutschen Worte aus der urmexikanischen Sprache verwenden haben wir auch gelernt.

Nach dem Vortrag durften wir selbst aktiv werden: wir spielten mexikanische Spiele, schmökerten in Büchern, einige Kinder entwickelten ein kleines Marionettentheater und natürlich wurde gekocht: Guacamole, Kakao, ein Bohnengericht, Mole und vor allem Tortillas. War das fein!

Herzlichen Dank für diesen schönen Vormittag!