Rangoli im Herrschinger Kurparkschlösschen zu sehen


Ein Rangoli ist ein zentrisch symmetrisches Muster, das meist Frauen in Indien zu großen Festen wie Hochzeiten oder dem Lichterfest Divali mit weißem oder auch gefärbtem Reismehl im Eingangsbereich ihres Hauses anfertigen. Oft werden diese großen „Mandalas“, die sehr viel künstlerisches Geschick erfordern, auch auf den Fußboden in hinduistischen Tempeln zu besonderen Festtagen gemalt.

SchülerInnen der roten und türkisen Klasse fertigten im Rahmen des „offenen Werkstattunterrichts“ Rangolis mit weißer Farbe auf große Papierbögen an. Aus einer Auswahl mehrerer Motive suchten sich die SchülerInnen eins aus und malten über zwei Wochen an ihren komplexen Bildern.

Die bezaubernden Zeichnungen werden bei der Veranstaltungsreihe „Indien zu Gast im Kurparkschlösschen“ von Freitag, den 6. April (Vernissage: 20.00 Uhr) bis Sonntag, den 8. April 2018 im Herrschinger Kurparkschlösschen zu sehen sein.

Kathrin Kamal