Goldene Füchse & Weiße Drachem am Inninger Bach


Wir waren am Dienstag mit der Biologielehrerin Julia Penn am Inninger Bach. Dort durften wir den Bach untersuchen um Bachtiere zu finden und anschließend anzuschauen. Zu Beginn hat sie uns Infos gegeben , wie man die Tiere vorsichtig sammelt, dann anguckt und dann wieder an die gleiche Stelle zurück tut. Anschließend haben wir uns Siebe, Becher und Lupen geholt und wenn wir etwas gefunden haben hat uns Julia gesagt, was das für ein Tier ist. Wir haben viele Tiere gefunden, die meisten waren Bachflohkrebse oder auch Wasserschnecken.
Was auch cool war ist, dass wir dann noch ein Bachprotokoll schreiben durften, dafür haben wir auch die Fließgeschwindigkeit, Tiefe und Temperatur gemessen.Es hat total Spaß gemacht!

Jona und Tessa

In der Gruppe ‘Brennnesseln’ sind wir losgegangen, bis wir Brennnesseln gefunden haben. Da haben wir eine Mutprobe gemacht, wir haben die Brennnesseln nämlich gestreichelt und gegessen. Anschließend haben wir einen Weg in ein Brennnesselfeld geschnitten, durch den wir durchgelaufen sind.Wir haben ganz viele Brennnesseln in die Schule mitgenommen und haben da zusammen mit Kokosfett Brennnesselchips gemacht, die wir dann noch gegessen haben.

Fiona

In der Gruppe ‘Naturspiele’ konnten die Kinder vieles zur Naturerfahrung ausprobieren und genießen, z.B.
– Spiele für die Sinne wie ‘Waldlauschen’ und die ‘menschliche Kamera’, bei der ein Kind ein anderes ‘blindes’ Kind führt, das wie ein Fotoapparat die Augen kurzzeitig öffnet, um ein ‘Foto’ der Natur zu knipsen
– Naturmaterial sammeln und damit ein Objekt oder ein Bodenmandala gestalten
………ein Vormittag, an dem die Kinder viel Neues erlebten, ausprobierten und bestaunten – sodass die Kälte oder die nassen Füße sowas von egal waren…….

Steffi (für die Goldenen Füchse und Weißen Drachen)