Ein Bett in der Aula und Hühner in der Turnhalle: Die Großen Arbeiten 2020


Am 13.02. war es wieder soweit: Unsere 21 Achtklässler präsentierten einem gespannten Publikum in der vollbesetzten Turnhalle ihre Großen Arbeiten. Auch in diesem Jahr zeigten die Sekundarstufenschüler eine beeindruckende Bandbreite gelungener Projekte.

Schulleiterin Ricarda Infante-Alonso erklärt den Hintergrund der Großen Arbeit: „In die Große Arbeit fließt auf konstruktive Weise alles bisher Gelernte ein und unterschiedlichste Kompetenzen kommen zum Tragen. Nicht selten wachsen die Schüler während der anstrengenden Projektphase über sich selbst hinaus.“

Die Werkstücke und Arbeitsergebnisse, die unsere Schüler präsentierten, unterstreichen ihre Worte auf eindrucksvolle Weise. Selbstbewusst und mit viel Energie zeigten die Achtklässler rund 300 Zuschauern, welche Projekte sie innerhalb von drei Monaten in Eigenregie bearbeitet, dokumentiert und fertiggestellt haben. Lehrer, Familie und Freunde staunen immer wieder über das handwerkliche Geschick der Schüler, dieses Jahr z.B. beim Bau eines Betts, eines Hühnerstalls, neuer Lautsprecherboxen oder eines Pizzaofens. Aus einem alten Hühnerstall ist sogar ein komplettes Tiny House entstanden. Andere beeindrucken mit künstlerischen Arbeiten wie der Gestaltung eines Kalenders, Fotografie oder Kostümdesign. Anschaulich vermittelten die Schüler an dem Abend, welche Werkzeuge und Arbeitstechniken sie bei ihrer Großen Arbeit eingesetzt haben und auch, vor welchen Herausforderungen sie dabei manchmal standen. Immer wieder greifen die Projekte auch aktuelle gesellschaftspolitische Themen auf. Die diesjährigen Achtklässler haben beispielsweise einer eigens kreierten Naturkosmetikserie und eine nachhaltige Kindermodekollektion aus Upcycling-Materialien erstellt, eine „Monte-App“ zur digitalen Organisation des Schullebens entworfen und ein Buch über „Diktatur und Demokratie“ verfasst.

Dass die Abschlusspräsentation der Großen Arbeiten immer wieder ein ganz besonderes Ereignis ist, ist nicht zuletzt der großartigen Zusammenarbeit der Sekundarstufe zu verdanken! Während die Achtklässler sich auf die Präsentation ihrer Projekte vorbereiten, gestalten die Schüler der siebten Klassen sowie zahlreiche Neunt- und Zehntklässler mit viel Einsatz und Liebe zum Detail das gesamte Rahmenprogramm des Abends, von der technischen Ausstattung und Bühnendekoration über die Verpflegung bis hin zur Moderation. Auch in diesem Jahr haben sich alle Gäste und Beteiligten über den gelungenen und extrem kurzweiligen Abend gefreut. Ihr habt Teamwork, Engagement, Durchhaltevermögen und Kreativität ohne Ende bewiesen. Vielen Dank!