Musik quer durch Europa!


Die Mitglieder der Schulfamilie sind so fit im Umgang mit digitalen Treffen! Drum brauchte es nur eine kurze Generalprobe am Montag, bei der in diesem Jahr die Technik der Übertragung und nicht die der Darbietung im Mittelpunkt stand, um den Hausmusikabend vorzubereiten.
Am Dienstag haben dann nicht nur die MusikerInnen-Familien aus meinem Bildschirm herausgeschaut, es waren neben einer Zuhörer-Familie der Schule auch zwei Großmütter bzw. Urgroßmütter dabei und eine davon wohnt sogar in Portugal. Was für eine schöne Chance, eine kleine Perle unseres Schulalltags sichtbar zu machen!
Die Kinder haben ungeachtet des Rahmens sehr fokussiert vorgetragen, was sie in den letzten Monaten erarbeitet haben. So war die Musik, auch wenn sie „aus der Kiste kam“ trotzdem ein Genuss. Schön, dass die ZuhörerInnen nicht nur applaudiert haben, sondern zuletzt auch zurückgemeldet haben, wie sehr sie der Vortrag der Kinder berührt hat.
Ein großer Dank an Lara, Lucas, Johannes, Takoja und Noah sowie deren Eltern für die schönen Minuten.
Eva v. Unold, die den Hausmusikabend immer wieder gern organisiert.