Licca Quest 2021


Ende September machte sich eine Gruppe von 13 Jugendlichen aus der Sekundarstufe auf den Weg zur Quelle des Lechs. Fünf Tage dauerte die Reise, wobei der größte Teil der Strecke mit dem Fahrrad zurückgelegt wurde.

In den ersten drei Tagen, sind wir 170 km gefahren und erreichten unser Ziel Holzgau im Tiroler Lech. Wir sind schöne Waldstrecken gefahren und am Schloss Neuschwanstein vorbeigefahren. In der ersten Jugendherberge wurden wir bekocht, bei den anderen durften wir selber die Verpflegung übernehmen.

Die letzten zwei Tage waren wir im schönen Haus Elsa in, dort gab es einen warmen, gemütlichen Ofen. Wir haben einen Pausetag eingelegt. Eine Gruppe ist zu einer Hängebrücke gewandert und die anderen haben sich in der Herberge von der Anreise erholt.
Sie haben einen Kuhstall besucht und organisiert, dass die ganze Fahrradtruppe am Abend die Kühe des Nachbarn melken konnte.

Da eine Brücke, die zur Lechquelle führte, erneuert wurde, konnten wir leider nicht dort hochfahren. Stattdessen haben wir die Jöchelspitze erklommen, den Hausberg des Tals. Dazu sind wir mit der Gondel ein Stück hochgefahren und den übrigen Weg bis zum Gipfel gewandert. Der Berg bot uns einen herrlichen Ausblick in das Tal des Lechs und die Allgäuer Alpen. Am Folgetag mussten wir uns allerdings von der Gegend verabschieden und die Rückreise antreten.
Bis Reutte sind wir geradelt und von dort aus mit dem Zug nach Utting gefahren.