Besuch der Primarstufe 2 im Museum Mensch und Natur


Am 25. Januar besuchten wir das Museum Mensch und Natur in München. Eine Gruppe von SchülerInnen aus der Primarstufe 2 und die Kinder aus dem weißen Drachen waren dabei und hatten zwei getrennte Führungen.

Unser Thema: „Alle sprechen vom Wetter- wir vom Klima!“,  wurde uns sehr anschaulich erklärt.

Bei der Führung durch die Geographie Abteilung erfahren wir Folgendes:

Um mehr über das Klima herauszufinden muss man das Wetter über 30 Jahre dokumentieren. Aufgezeichnet werden dafür Niederschlagsmenge, Temperatur, Luftdruck und Wind.

Unsere Atmosphäre schafft einen natürlichen Treibhauseffekt, der dafür sorgt, dass wir auf der Erde eine angenehme Lebenstemperatur von durchschnittlich plus 15 Grad Celsius haben. Ohne sie wären es  ungemütliche minus 18 Grad kalt! Leider steigt die Temperatur seit kürzerer Zeit wegen der Luftverschmutzung an. Dadurch schmilzt das Eis an den Polen und in manchen Ländern spielt das Wetter regelrecht verrückt. Dürren, Stürme, Überschwemmungen und Waldbrände nehmen zu.

Wir erfahren, dass durch das CO-2, das wir seit der Industrialisierung vermehrt auf der Erde produzieren für eine dichtere Atmosphäre (wie eine dicke Decke) sorgen. Diese ist weniger durchlässig und führt zu einer stetigen Erwärmung unter dieser Hülle. Der Wasserspiegel steigt durch die Eisschmelze der Pole an und bedroht zahlreiche Inseln und Küstenregionen. Zusätzlich ist der Gebrauch bestimmter Gase dafür verantwortlich, dass unsere Ozonschicht Löcher bekommen hat. Zum Glück wurde die Verwendung dieses Gases (FCKW) inzwischen gestoppt. Wir alle können helfen den CO-2 Ausstoß zu reduzieren, indem wir unser Konsumverhalten verändern durch umweltfreundliche Energiegewinnung und umweltbewusst Reisen, regionale und fleischarme Ernährung, Recycling und Müllvermeidung.

Jede kleine Veränderung trägt dazu bei den Klimawandel zu stoppen.

Hilf mit für eine bessere Zukunft!