Besuch in Dachau


Am Donnerstag, den 17.03.2022 besuchten die Schüler*innen der achten bis zehnten Jahrgangsstufe passend zu unserer Humantities- Projekt-Phase „Deutschland am Abgrund“ die KZ-Gedenkstätte in Dachau. In drei verschiedenen Führungen bewegten wir uns über das Gelände, kaum fassend, welche Gräueltaten sich an diesem Ort vor gar nicht allzu langer Zeit zugetrugen. Ein informativer, zum Denken anregender und sehr bewegender Ausflug!

Rechtlos- ehrlos – wehrlos

Sie waren rechtlos – ehrlos -wehrlos.
Menschenwürde wurd genommen.
Und die Schuld der Täter groß.

Es waren keine Menschen mehr.
Keine Haare mehr, die Blicke leer.
Hinter den Mauern nahmen sie die Identität.
Nicht mehr als die Nummer, die an der Kleidung steht.

Menschlichkeit stand hinten an,
es zählte nur, dass jeder arbeiten kann.
Denn „Arbeit macht frei“, behaupteten sie,
doch alle wussten, das tat sie nie.

Hoffnung war ihr einziger Segen,
doch nicht wenige hatten sie schon aufgegeben.

Und wir alle müssen unbedingt verstehen.
So etwas darf nie wieder geschehen.

Elena Mousilli