Erlebnispädagogischer Tag der Türkisenen Klasse


Wir sind letzte Woche zum Ammersee gegangen und haben drei Studentinnen getroffen.

Sie haben uns verschiedene Herausforderungen gestellt wie zum Beispiel:

Es war ein Spinnennetz aus Seilen zwischen zwei Bäumen gespannt. Die ganze Klasse musste von der einen auf die andere Seite ohne das Netz zu berühren, jedes Loch im Netz durfte nur einmal benutzt werden. Wurde das Seil berührt, mussten alle wieder zurück und von vorne anfangen. Es war anstrengend, aber wir haben es geschafft 🙂

Es gab auch einen Parcour mit Hütchen und zwei Seilen.

Alle mussten zu Zweiergruppen zusammen gehen, abwechselnd hatte einer eine Augenmaske auf, die andere Person musste die „Blinde“ Person mit Zeichen am Rücken durchführen.

Außerdem mussten wir aus einem „säureverseuchten“ See Bauteile für einen Funkmast fischen. Dafür haben wir ein Seil über den See gespannt und jeweils ein Kind hat sich drüber gehangelt und die Bauteile rausgeworfen. Leider gab es dabei ein paar Verletzungen, doch es wurde alles rausgeholt.

Wir bauten auch Mini-Flöße aus Stöcken, und machten dann ein kleines Floßrennen im flachen See.

Am Ende beschrifteten wir vier Plakate, wo draufstand wie wir den Tag fanden.

Es war ein erlebnisreicher und cooler Tag 🙂

Geschrieben: Sophia Svigir, Stella Brkulj.