Circus Pepperino in Pöcking und Schwabsoien


Am 3.7. 2022 ging es endlich wieder los: Nach drei Jahren Pause standen heuer gleich zwei Wochen Zirkusprojekt am Stück an. Endlich wieder Zirkusluft….endlich wieder Zirkusduft…

So machten wir uns zunächst auf den Weg zur Grundschule in Pöcking, wo wir den dortigen Schülern und Schülerinnen über eine Woche hinweg die verschiedensten Zirkus-Disziplinen beibringen und sie auf die große Gala vorbereiten durften. Wir Schüler und Schülerinnen, die zum Zirkusteam gehörten, hatten zuvor eine zirkuspädagogische Ausbildung absolviert, in der uns die Grundlagen der Pädagogik allgemein und die der Zirkuspädagogik im Speziellen nähergebracht worden waren. Wir hatten uns im Vorfeld unsere eigenen Workshop-Konzepte erarbeitet und nun ging es endlich darum, diese in die Realität umzusetzen. So entstanden Jonglage-, Theater-, Akrobatik- und viele weitere Kurse, die sich die Kinder für die Woche aussuchen konnten.

In den Workshops wurden nicht nur Disziplinen und Kunststücke erlernt, sondern auch sehr viel gespielt, sowohl in den Kleingruppen, als auch in der großen Gruppe mit allen Kindern gemeinsam. Spürbar entwickelte sich in der gesamten Schule eine faszinierende Gruppendynamik und die Begeisterung war auf allen Gesichtern zu sehen. Im Laufe der Woche kamen die Kinder immer mehr aus sich heraus und selbst die Schüchternsten schienen sich auf das Rampenlicht zu freuen.

Am großen Gala-Tag am Freitag war die Stimmung ausgelassen, sowohl unter den Kindern, als auch unter den Lehrern vor Ort. Und unter uns Betreuern natürlich sowieso. Während der Zeit waren alle näher zusammengerückt: Kinder, die sich davor nicht gekannt hatten, motivierten und unterstützten sich nun gegenseitig für ihre Shownummern.

Beim Auftritt selber zeigten sie, was sie in der letzten Woche gelernt hatten und lieferten so eine bunte und abwechslungsreiche Show, die nicht nur die Eltern und Zuschauer, sondern auch die Kinder selbst begeisterte. Alle Anstrengungen der Woche hatten sich für uns Betreuern also gelohnt.

Die zweite Zirkuswoche, die an der Grundschule in Schwabsoien bei Schongau stattfand, gestaltete sich für viele Betreuer deutlich entspannter, da diese Grundschule nur etwa 90 Schüler und Schülerinnenn besuchen und so die Workshop-Gruppen etwas kleiner waren. Wie auch in Pöcking waren die Kinder hochmotiviert und schon bald hatten sie erste Tricks erlernt, die sie bei der Open Stage am zweiten Tag den anderen Kindern vorführen konnten. Der Applaus und das Erlebnis des Auf-der-Bühne-Stehens, milderte die Aufregung in Hinblick auf die große Gala, die wieder am Ende der Woche für die Eltern stattfand. Und auch hier gab es seitens der Zuschauer Begeisterungsstürme und viel Applaus für die Kinder.

Das gesamte Team freut sich riesig über das viele Lob von Eltern, Schulleitung, Lehrerkollegium und ist stolz, in den beiden Wochen für die Schülerfirma einen Gewinn erwirtschaftet zu haben. Noch wertvoller als dieses Geld war es jedoch auf jeden Fall, die vielen lachenden und strahlenden Gesichter der Kinder über zwei Wochen erleben zu dürfen.

Wir sind glücklich, dass das Projekt Circus Pepperino nun nach Corona wieder zurück ist und wir Schüler und Schülerinnen freuen uns schon auf das nächste Jahr mit einem Projekt an einer anderen Grundschule.

Helena Fischer, 9. Klasse

Tägliche Besprechung im Betreuerteam

Die Betreuer fiebern mit beim Auftritt ihrer Schützlinge