Juniorwahl 2018


Unsere Schule hat sich in den Sommerferien bei dem, vom Landtag gestützten, „Projekt Juniorwahl“, beworben. Da es leider keine weiteren freien Plätze gab, mussten wir uns nach einem Sponsoren umschauen, der uns mit einer sogenannte „Demokratieaktie“ im Wert von 500€ doch noch die Teilnahme ermöglichte. Zu guter Letzt erklärte sich die „Orga SEK“ bereit, die Aktie für die Sekundarstufe zu erwerben.

Die Organisatoren der Juniorwahl schickten uns verschiedenste Materialien, Unterrichtsmaterialien, mit denen die Schüler vor der Juniorwahl über die wichtigsten Themen informiert wurden. Zu den Themengebieten zählte das komplizierte Wahlrecht bei der Bayrischen Landtagswahl, sowie die fünf Wahlgrundsätze, der Bayrische Landtag mit seinen Aufgaben und Funktionen, Wahlen im allgemeinen (Europa-, Bundes-, Landtags-, Kommunalwahlen), die unterschiedlichen Wahlprogramme der wichtigsten Parteien und zu guter Letzt Demokratische Grundsätze und Gewaltenteilung.

Die Schüler und Schülerinnen erweiterten so ihre Kenntnisse über das politische System in Deutschland und erstellten während der Workshops Plakate die zur Wahl aufforderten, Wahlplakate, Wahlwerbespots und bereiteten sich auf eine Podiumsdiskussion vor. Die Plakate wurden überall aufgehängt, durch den Lautsprecher ertönten Wahlwerbespots. Ein Tag vor der Wahl haben wir dann die Podiumsdiskussion mit den Spitzenkandidaten, der Parteien, die von den Schülern repräsentiert wurden, ausgetragen.

Am 11.10.2018 war der große Tag gekommen, es war Wahltag an unserer Schule. Am Tag davor erhielten alle Schüler eine Wahlbenachrichtigung und wurden aufgefordert, diese und ihren Personalausweis mitzunehmen, denn sonst sei eine Stimmabgabe nicht möglich. Außerdem wurde eine dreiköpfiger Wahlvorstand und 12 Wahlhelfer auserkoren. Diese bereiteten den Wahlraum vor. Sehr originalgetreu mit Wahlkabinen, Stimmzetteln (Erst- und Zweitstimme) und einer Wahlurne. Der Wahlvorstand forderte Wahlbenachrichtigung und Personalausweis ein, gab den Schüler die Stimmzettel und hakte sie ab, wenn sie gewählt haben. 72 von 80 Schülern sind zur Wahl gegangen, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 90%. Am 12.10 wurden die Stimmen von den Wahlhelfern unter Beobachtung des Wahlvorstandes ausgezählt.

Wir Schüler sind stolz darüber, das Wahlprozedere miterleben zu können. Die nächste Wahl kann nun kommen. (:

Eden Kalaycioglu für die Sek