Gelungene Einführung in die Humanity-Phase „Renaissance“


Welche Glaubenssätze die Zeit der Renaissance beherrschte und welche Menschen diese Epoche geprägt haben, konnten die SchülerInnen der Sekundarstufe (7. – 9. Klasse) kürzlich hautnah erleben. Gemeinsam mit einigen Eingeweihten hatte das Sek-Team heimlich den Einführungstag in die nächste Humanity-Phase vorbereitet und überraschte damit die Jugendlichen.

Als sich die SchülerInnen zum vermeintlichen Weihnachtsgottesdienst in der Kirche versammelt hatten, staunten sie nicht schlecht:

der „Priester“, der sie mit liturgischen Gesängen in lateinischer Sprache und einer flammenden Predigt empfang, entpuppte sich als Lehrkraft! Sie hatten aber kaum Zeit, um sich von der Verblüffung zu erholen, denn schon stürmte

Martin Luther (gespielt von Florian Volkmann) die Kirche, um ihnen von seinen bahnbrechenden Erkenntnissen zu den Inhalten der Bibel zu berichten. Er war es dann auch, der, begleitet von weiteren Persönlichkeiten seiner Zeit, die SchülerInnen von der Kirche zurück in die Schule führte.


Mit den Spielszenen erhielt die Sekundarstufe auf sehr anschauliche und unterhaltsame Weise innerhalb kurzer Zeit einen ersten Eindruck der wichtigsten politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Strömungen der Renaissance.

Die SchülerInnen erfuhren über die Abkehr der, zunehmend gebildeten, Menschen von blindem Gottesglauben hin zu freiheitlichem, selbstbestimmtem Denken, mit dem sie Kunst, Kultur und Wirtschaft im Europa des 15. und 16. Jahrhunderts revolutionierten.

Der Praxistag war der Startschuss für die Humanity-Phase, in der sich die Sekundarstufe nun bis Ende März mit dem Zeitalter der Renaissance beschäftigen wird. An verschiedenen Arbeitsstationen lernen die Jugendlichen die Epoche mithilfe eines umfassenden Skripts weiter kennen und erarbeiten ein gemeinsames Abschlussprojekt, das sie der Allgemeinheit am 27. März 2020 im Kurparkschlösschen Herrsching präsentieren werden.

Den krönenden Abschluss der Humanity-Phase „Renaissance“ für die SchülerInnen bildet dann die Studienfahrt nach Florenz.

Das Lehrerteam der Sekundarstufe möchte an dieser Stelle allen mitwirkenden Schauspielern danken: allen voran den SchülerInnen der 10. Jahrgangsstufe, die wichtige Persönlichkeiten der Renaissance überzeugend darstellten sowie Dome Jobst als Priester und Florian Volkmann für sein umfassendes Engagement.