Weißen Drachen und Goldenen Füchse gehen „in die Pilze“


Diese Woche, am Dienstag, hatten die weißen Drachen spontan die Möglichkeit, einen Ausflug mit Peter Karasch „in die Pilze“ zu machen. Noch spontaner als wir kamen die goldenen Füchse mit, und zusammen mit Trüffelhund Snoopy machten sich 50 Kinder mit Begleitung auf in den Rieder Wald.

Kaum aus dem Bus ausgestiegen, schnüffelte Snoopy einen riesigen Satanspilz auf. Danach waren alle Kinder begeistert auf der Suche nach weiteren Pilzen – am liebsten essbare. In gut zwei Stunden haben wir jede Menge Pilze gefunden, jedoch leider kaum genießbare. Von Satanspilzen und Hexenröhrlinge über Borsten- und Samttrameten, Milchlinge und Speitäublinge, Schnecklinge und Helmlinge, Klumpfüße, Judasohren und Ziegenlippen haben wir alles gefunden – die Ausbeute war enorm. Birkenporlinge wurden auch entdeckt, die der Ötzi seinerzeit auch dabei hatte und Peter hat uns über die Eigenschaften dieses Pilzes berichtet. Während unserer Brotzeitpause widmete sich Snoopy lieber den Brotzeitdosen, wo er wieder fündig wurde!

Vollbeladen fuhren wir in die Schule zurück, wo Peter alle Pilze identifizierte, damit wir heute daran weiterarbeiten konnten. Es war ein spannender Ausflug, auch wenn keine Suppe daraus entstehen wird!

Annabel Loders